Das einzige, das man sich jederzeit nehmen darf ohne danach sitzen zu müssen, ist Platz.

Nehmt einfach Platz und blättert ein wenig …

Heinz Erhardt



Die Bezeichnung "Duhler" kommt eigentlich vom Spitznamen der Thiersteiner, den Dohlen. Die Rede ist von den "Duhlern" aus Thierstein.

Man bezeichnet die Einwohner dieses malerischen Marktes auch etwas satirisch als "aufständisches Burgvolk", wie es ein Schreiber aus dem westlich gelegenen Nachbarörtchen in der Frankenpost formulierte.

Dass der Verfasser eigens aus dem "Tal der Ahnungslosen" - wie er es selbst nennt - stammt, verrät die "Unterschrift" mit seinen Initialen. Nichtsdestotrotz darf aber das Geschriebene - sowohl in der Zeitung als auch hier -  nicht gar zu ernst genommen werden, da der Artikel unter der Rubrik "Aufgespießt" zu lesen war.